Altersermäßigung

 

Die Regelstunden Zahl ist die Zahl der wöchentlichen Unterrichtsstunden der vollbeschäftigten Lehrerinnen und Lehrer. Sie umfasst 25 Unterrichtsstunden am Gymnasium.

§5 der Arbeitszeitverordnung  für Lehrerinnen und Lehrer an öffentlichen Schulen besagt, dass Lehrkräfte nach Vollendung des 60.Lebensjahres in darauf folgenden Schulhalbjahr zwei Unterrichtsstunden ermäßigt bekommen.

Lehrkräfte, die weniger als die Hälfte der Regelstunden erteilen, wird die Altersmäßigung nur zur Hälfte gewährt (§5 Abs.4).

Bei Lehrkräften, die aufgrund individueller Vereinbarung beschäftigt werden, tritt an Stelle der Regelstundenzahl die verminderte Stundenzahl.

Die Regelstundenzahl schwer behinderter Lehrkräfte mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 v.H. wird nach Vollendung des 55.Lebensjahr in darauf folgenden Schulhalbjahr um eine Stunde ermäßigt (§5 Abs.3).


 

Änderung der steuerlichen Freibeträge bei Abfindung und ATZ

 

Das Finanzministerium hat rückwirkend zum 01.Januar 2004 die Steuerfreibeträge nach §3 Nr.9 geändert.

Änderungen:

Alter

Unter 50 Lebensjahre
Ab 50 Lebensjahre
Ab 55 Lebensjahre

mit 20 Jahren Dienstzeit
 

alt

8181 €
10.226 €
12. 271 €

neu

7200 €
9000 €
11.000 €

Das gilt auch für ATZ.

Die Einmalzahlung des Arbeitgebers an die Rentenkasse muss hälftig versteuert werden!